Felix Overbeck

Wie lebst du grün?

Ziemlich genau vor 5 Jahren haben wir die Solidarische Landwirtschaft Schinkeler Höfe mit 45 weiteren Menschen gegründet. Einst vier, inzwischen fünf Biohöfe inkl. einer Bäckerei haben sich zusammengeschlossen, die Ernte zu teilen. Nahezu verpackungsfrei gelangen die Grundnahrungsmittel Brot, Kartoffeln, Gemüse, Milch, Käse, Ziegenfleisch in ein örtliches Depot, wo wir Solawistas sie wöchentlich abholen.

 

Ein Jahr später lernte ich die „Zero Waste“ Autorin Bea Johnson bei „Unverpackt“ in Kiel kennen und leitete die Herausgabe ihres Bestsellers in deutscher Sprache mit dem Kieler Verlag Ludwig ein. Durch den häufigen Einkauf bei Unverpackt hat sich unser „Gelber Sack-Müll“ mehr als halbiert und es landet nur noch 1 Sack im Monat der Familie Overbeck zur Abholung auf der Straße.

 

Im Januar 2018 ließ ich mich auf die Liste zur Kommunalwahl stellen. In diversen Ausschüssen und als Gemeindevertreter versuche ich grüne Politik voranzutreiben. Dazu zählen insbesondere der Ausbau des Radwegenetzes, der Erhalt von Natur, die Mitarbeit im Care-Sharing-Modell „Dörpsmobil“ sowie die spannende Frage, darf ein an sich grünes Blockheizkraftwerk direkt neben den Bürgerpark errichtet werden.

Was würdest du gerne noch ändern?

Zuletzt beim Einkauf von Nasenspray in der Apotheke habe ich eine Dose Lakritz hinzugekauft. Erst später wurde mir wirklich bewusst, dass ich wieder Plastikmüll eingekauft hatte und so werde ich in unserer Fraktion anregen, in der örtlichen Wirtschaft einen Prozess zur Vermeidung von Plastik hin zu Glas oder vergleichbaren pfiffigen Behältern einzuleiten.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.