Petra Sump

Jeder ist seines Glückes Schmied

Wir haben eine alte Doppelhaushälfte gekauft und einer kompletten Energiesanierung unterzogen: Wir haben das Dach mit Mineralwolle gedämmt, dreifach verglaste Fenster eingebaut, die Fassade gedämmt und eine Luftwärmepumpe für Heizung und Warmwasser eingebaut. Somit sind wir völlig unabhängig von fossilen Brennstoffen. Wir nutzen Ökostrom von einem Stromanbieter, der für jeden Monat, den wir dort Kunde sind, 1 qm Regenwald unter Schutz stellt.

Wir kaufen kein Mineralwasser in Einwegflaschen, sondern nutzen einen Wassersprudler, um Leitungswasser mit Kohlensäure zu trinken. Wir kaufen nur Elektrogeräte mit Energieeffizienzklasse A oder A+. Alle alten Glühlampen haben wir durch Energiesparlampen ersetzt.

Zum Einkaufen nutzen wir Klappkisten und keine Plastiktüten. Mit der App von Replace Plastic melden wir Produkte, die besonders viel Plastik in der Verpackung enthalten.

Zur Arbeit fahre ich meistens mit dem Auto. Es gibt zwar eine Busverbindung, aber die Fahrzeiten passen nicht zu meiner Arbeitszeit. In letzter Zeit fahre ich auch öfter mit einer Kollegin gemeinsam, wenn unsere Arbeitszeiten das zulassen.

Inzwischen:

Wir achten darauf möglichst Bioprodukte oder zumindest Produkte aus unserer Region zu kaufen.
Seit einigen Monaten benutzt unsere Familie nicht mehr Shampoo und Spülung sondern Haarseife zum Haarewaschen.
Wir sind ganz erstaunt, wieviel Plastikmüll wir allein durch diese Veränderung einsparen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.